Aloysius Mikwauschk MdL

Unterwegs 2019


Seite 1 von 3123


39. Volkssportfußballturnier in Piskowitz

11. Juni 2019

Pfingstmontag war der Landtagsabgeordnete wiederum im Zeichen des Sportes unterwegs. Beim 39. Volkssportfußballturnier in Piskowitz wetteiferten 8 Teams der umliegenden Ortschaften um den begehrten Pokal.



34. Pfingstsportfest in Deutschbaselitz

11.06.2019

Am Pfingstsonntag eröffnete der Landtagsabgeordnete als Schirmherr das 34. Pfingstsportfest in Deutschbaselitz. 15 Fußballmannschaften und 8 Volleyballteams waren bereits am frühen Morgen angereist. Nach 7 Stunden konnte Aloysius Mikwasuch den glücklichen Gewinnern die Pokale überreichen.



Sommerliche Wahlkreistour mit Umweltminister Schmidt

11.06.2019

Am Freitag, den 07. Juni 2019, bereisten Umweltminister Thomas Schmidt und Landtagsabgeordneter Aloysius Mikwauschk bei sommerlichen Temperaturen den Wahlkreis 53 Bautzen 2. Den Auftakt der Wahlkreistour begannen die Abgeordneten im Arnsdorfer Ortsteil, Fischbach. Sie folgten einer Einladung zur Besichtigung des Landwirtschaftsbetriebes Henry Robert. Vor Ort bekamen Schmidt und Mikwauschk einen Eindruck davon, wie kleine Landwirtschaftsbetriebe direkt ihre Produkte vermarkten und welche Chancen sich daraus ergeben. Beeindruckt vom, in dritter Generation geführten, Hof kamen die Abgeordneten auch in den Genuss, die in eigener Herstellung produzierten Wurstwaren zu verkosten. Diese werden im eigenen Hofladen sowie in der Milchtankstelle zum Verkauf angeboten.

Weiter führte die Tour nach Pulsnitz zur Pfefferküchlerei Löschner. Hier standen ein Rundgang und gemeinsames Probebacken mit Peter Kotsch auf dem Programm. Bei Kaffee und Pulsnitzer Spitzen informierte der Verein der Pulsnitzer Pfefferküchler den Umweltminister sowie den Landtagsabgeordneten zum Vorbereitungsstand des 17. Pfefferkuchenmarktes 2019. Gemeinsam tauschte man sich über das regionale Handwerk sowie die Tradition des Pulsnitzer Pfefferkuchens aus. Auch bei sommerlichen Temperaturen überzeugten die Spitzen in ihrem Geschmack.

Den Abschluss der Tour bildete die Besichtigung des Erlebnis- und Showparks „Mammutgarten“ in Kohut’s Gartencenter in Prietitz. Hier erkundeten der Umweltminister sowie der Landtagsabgeordnete gemeinsam mit weiteren Gästen das sieben Hektar große Areal mit seinen außergewöhnlichen Pflanzen und Bäumen. Gemeinsam verschaffte man sich schließlich einen Überblick über das geplante Bauvorhaben. Als Höhepunkt galt die Einpflanzung einer chilenischen Andentanne durch den Landtagsabgeordneten sowie den Umweltminister, dem im Anschluss die Baumpatenschaft übertragen wurde.



23. Steinaer Schützenfest wiederum Besuchermagnet

03.06.2019

Traditionell fand am ersten Juniwochenende das 23.Steinaer Schützenfest statt. Am Adlerschießen am Samstag nahmen 69 Schützen teil, was einen Teilnehmerrekord bedeutete. Die Schützenkrone und somit das Fass Bier, von Landtagsabgeordneten Aloysius Mikwauschk gestiftet, konnte Thomas Brzezenski vom Königsbrücker Schützengesellschaft in Empfang nehmen.

Der Sonntag wurde eingeläutet mit einem Kanonenschuss zum Politischen Frühschoppen durch Ministerpräsidenten Michael Kretschmer und dem Landtagsabgeordneten. Im rappelvollen Festzelt, wo selbst Stehplätze von einer Teilnahme nicht abhielten, wurde 90 Minuten über die aktuelle und künftige Politik im Freistaat Sachsen diskutiert. Zum Abschluss übergab Aloysius Mikwauschk einen Spendenscheck in Höhe von 350 Euro für die Erneuerung des Spielplatzes.

Das sommerliche Wetter sorgte ebenso beim Kinderfest und Oldtimer-Treffen für eine große Resonanz. Steina ist eben immer eine Reise wert.



48h-Aktion im Landkreis Bautzen nunmehr zum 8. Mal

27.05.2019

Wie bereits schon die Jahre zuvor begleitete Aloysius Mikwauschk am vergangenen Samstag das Team vom Regionalbüro Westlausitz und bedankte sich mit einer Spende bei den teilnehmenden Aktionsteams für deren Einsatz und Engagement.



2. Familientag des SV Biehla-Cunnersdorf

27.05.2019

Der SV Biehla-Cunnersdorf e.V. lud am 25. Mai zum 2. Familienfest. Fast 600 Besucher folgten der Einladung und verbrachten einen erlebnisreichen Tag bei strahlendem Sonnenschein auf dem Sportplatzgelände des neuen Kamenzer Ortsteiles Biehla. Pünktlich 10:00 Uhr eröffneten die Organisatoren gemeinsam mit Aloysius Mikwauschk das Fest.

Das Rahmenprogramm des Familientags bot jede Menge Abwechslung. Die kleinen und großen Besucher wurden bestens mit verschiedenen Aktivitäten wie Airbrush-Tattoo, Bastelstraße, Ponyreiten, ENSOmobil, Feuerwehrvorführung, Hundesportvorführung, Prominenten Elfmeterschießen, Freiluftkegeln, Tischtennis, Kindersachenbörse und Kinderschminken unterhalten.



Sozialministerin und Landtagsabgeordneter gemeinsam unterwegs in Bischheim

16.05.2019

Mitte Mai besuchte die Sächsische Staatsministerin für Soziales und Verbraucherschutz Frau Barbara Klepsch auf Einladung des Landtagsabgeordneten Aloysius Mikwauschk das Pflegeheim „Haus Bischheim“ in der Gemeinde Haselbachtal. Dabei standen insbesondere Fragen rund um das Thema Pflege und Pflegekräfte besonders im ländlichen Raum im Mittelpunkt.

 



Staatssekretär für Umwelt und Landwirtschaft Dr. Frank Pfeil gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Aloysius Mikwauschk die Region

16.05.2019

Als erste Station stand die feierliche Grundsteinlegung für den Neubau des Hortes an der Sorbischen Grundschule Räckelwitz auf dem Programm. Im Juli 2018 übergab der Staatssekretär den Fördermittelbescheid in Höhe von 1,35 Millionen Euro aus dem Programm „Vitale Dorfkerne und Ortszentren im ländlichen Raum“.

Anschließend besuchten die beiden Politiker die Naturbühne Reichenau, um sich zur Geschichte und zu aktuellen Aufführungen zu informieren. Ebenso wurde in  Reichenau  ein sanierter Dreiseithof besichtigt. Das LEADER-geförderte Projekt zur Sanierung des ehemaligen Auszugshauses des Dreiseitenhofes wurde 2017 im Landeswettbewerb Ländliches Bauen mit dem Sonderpreis in der Kategorie „Erhaltung wertvoller Kleinbauten“ ausgezeichnet.

Zum Abschluss der Infotour besuchten Staatssekretär Dr. Frank Pfeil und der Landtagsabgeordnete den Ortsteil Brauna der ehemaligen Gemeinde Schönteichen, die für ihr traditionelles Laufevent, den Froschlauf, sachsenweit bekannt ist. Gemeinsam mit der Schulleiterin Frau Kowalski und dem Ortsvorsteher Maik Weise wurde der Startschuss für das Lauftraining der Kinder der Grundschule Brauna in Vorbereitung des am 28. Juni stattfindenden Froschlaufs gegeben.

 



Startschuss für die Seenlandbahn

02.05.2019

In den Sommerferien von Dresden über Kamenz nach Senftenberg

Auf Initiative des Bürgermeisters der Stadt Bernsdorf, Harry Habel, haben sich der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) und der Landkreis Bautzen in den vergangenen Monaten intensiv um eine saisonale Wieder-Inbetriebnahme der Bahnstrecke von Kamenz nach Senftenberg bemüht.

Herausforderung für den Zugverkehr ist einerseits die Nutzung der Bahnsteige in Bernsdorf und Wiednitz, andererseits die Absicherung des Betriebes durch Mitarbeiter in den Stellwerken. „Für die Sicherung der Bahnsteige wurde zwischen der Kommune und der DB Station&Service AG eine Lösung gefunden“, freut sich der Landtagsabgeordnete Aloysius Mikwauschk, der sich für die notwendige Finanzierung stark gemacht hat. Die jeweils zwei Zugpaare werden an sieben Samstagen in den sächsischen Sommerferien unterwegs sein. Leider stehen für den ursprünglich ebenfalls geplanten Betrieb an Sonntagen seitens der DB Netz AG nicht genügend Mitarbeiter für die Besetzung der vier Stellwerke zur Verfügung. Nichtsdestotrotz sieht Bernsdorfs Bürgermeister Harry Habel den Start der Verbindung positiv: „Neben dem Tourismus und der Belebung des Lausitzer Seenlandes auf Sächsischer und Brandenburger Seite, schiebt sich auch die industrielle Entwicklung in der Region nach dem Kohle-Ausstieg immer mehr in den Vordergrund“, betonte Bürgermeister Harry Habel. „Vor diesem Hintergrund ist auch der Wunsch der Region zu sehen, langfristig wieder Personenverkehr auf dieser Strecke zu betreiben.“ Eine Fortführung und Ausweitung auf die gesamten Ferienwochenenden im Sommer 2020 ist daher das Ziel aller Beteiligten.

Auf der Seenlandbahn gilt der VVO-Tarif: Fahrgäste ab Dresden bis Senftenberg benötigen ein Ticket für den VVO-Verbundraum, Fahrgäste ab Kamenz lösen eine Fahrt für die Tarifzonen 34 (Kamenz) und 33 (Bernsdorf). Die Tickets sind an allen Automaten sowie bei den Zugbegleitern erhältlich.

 



25 Jahre Umwelt- und Lehrgarten

30.04.2019

Nach dem Osterwochenende mit herrlichem Sommerwetter wartete der letzte Sonntag im April mit den von Landwirten und Kleingärtnern so lang ersehnten kühlen und regnerischem Wetter auf. Davon ließen sich aber mehr als 450 Besucher aus nah und fern nicht abschrecken, um bei der Saisoneröffnung des Umwelt- und Lehrgarten des Christlich-Sozialen Bildungswerkes Sachsen e. V. im Kloster St. Marienstern in Panschwitz-Kuckau dabei zu sein.

Viele der Gäste waren nicht das erste Mal zur Eröffnung der Gartensaison gekommen. Sie wussten um die Mühen der Vorbereitungen, den unterhaltsamen Angeboten, den attraktiven Frühjahrsmarkt und dass man sich zur Saisoneröffnung nicht nur der Kühle wegen als Gast ausreichend bewegen kann und sollte. Denn mehr als ein paar Schritte sind es schon bis man zur Stelle im Lippepark gelangt, an dem der Baum des Jahres eingepflanzt wird. In diesem Jahr die Flatterulme. Gepflanzt wurde sie durch Äbtissin Gabriela Hesse und Aloysius Mikwauschk, Vorsitzender des Freundeskreises des Klosters St. Marienstern und Mitglied des Sächsischen Landtages (CDU). In bewährter und professioneller Weise stellte zuvor der Forstbezirksleiter Holm Karraß den Baum des Jahres näher vor.

Danach hieß es für alle an diesem Nachmittag „Lasst uns gehen, lasst uns gehen“ zurück in den Klostergarten an der Südmauer. Hier wurden drei besondere Rebstöcke gepflanzt. Diese verantwortungsvolle Aufgabe übernahmen die Sächsische Weinprinzessin Lisa Leinemann, die Äbtissin des Klosters Gabriela Hesse und der Ideengeber Frank Neupold, Oberbürgermeister der großen Kreisstadt Coswig. Frank Neupold ist ein anerkannter und bekannter Hobbywinzer im Sächsischen Elbland. Bei einem Besuch im Klostergarten regte er an, dort wieder Wein neu anzupflanzen. Resistente Reben neuster Züchtung sollten es sein. Die edlen Weinstöcke sind ein Geschenk des Sächsischen Staatsweingutes GmbH Schloß Wackerbarth.

 

 



Seite 1 von 3123